Impressum  |   Kontakt  |   Volltextsuche:  


Startseite Bayern


Kontakt

Weinweg 2
93049 Regensburg
Tel 0941 22036
Fax 0941 22037
Mail buero@sbopf.de

Sekretariat

Verena Meier
Monika Schwager
Mo. bis Do. 8:00 bis 13:00 und
14:00 bis 16:00 Uhr
Fr. 8:00 bis 12:00 Uhr


Beachten Sie gesonderte Zeiten während der Ferien.

Lageplan

Link auf BayernViewer

Fachbereiche und Projekte 

Lehrergesundheit - Fortbildungsangebote 

Weitere Angebote

Lösungsorientierte Gesprächsführung

Wie kann sich ein gutes Gespräch entwickeln?
Welche Kommunikationsstrategien fördern das gute Gespräch?

Auf der Basis der lösungsorientierten Gesprächsführung werden in kleinen Übungssequenzen die Basics eingeübt, sodass sie dann in der Praxis anwendbar sind.

Anmeldung und Terminabsprachen bei den Referenten oder bei der Lehrergesundheitsbeauftragten:

Klaus Ederer
Margit Scharl
Gudrun Reindlmeier



"Wenn die Stimme nicht stimmt"

Tagtäglich verständigen Sie sich mit Ihrer Stimme. Durch die Sprache und das Sprechen lebt Ihr Unterricht. Doch Ihr Beruf verlangt Ihrer Stimme einiges ab. Der lange und intensive Stimmgebrauch kann Ihr Stimmorgan belasten.
Deshalb ist es wichtig etwas für die Stimmgesundheit zu tun.
In diesem Workshop erhalten Sie Informationen zur Funktionsweise der Stimme und lernen relevante, in den Alltag umsetzbare Übungen, um die Stimme gesund zu erhalten.

Anmeldung und Terminabsprache bei der Referentin oder bei der Lehrergesundheitsbeauftragten:

Sabrina Weiß


Körpersprache im Unterricht verstehen und einsetzen

Unser Miteinander ist durch verbale und nonverbale Kommunikation geprägt. Haltung und Auftreten, Gestik, Mimik und Blickkontakt helfen die Kommunikation zu vereinfachen und Lernprozesse zu aktivieren.
Sich der eigenen Körpersprache bewusst zu werden heißt, die eigenen Ausdrucksmöglichkeiten zu erweitern und damit an souveränem Auftreten zu gewinnen.

Anmeldung und Terminabsprache bei der Referentin oder bei der Lehrergesundheitsbeauftragten:

Sabrina Weiß


Teamentwicklung

Lehrkräfte sind oft gute und kompetente "Einzelkämpfer" - dennoch stößt ein Kollegium an seine Entwicklungsgrenzen, wenn nicht gemeinsame Ziele und Normen formuliert werden können.

Teamentwicklungsprozesse benötigen Zeit und Geduld (auch von Seiten der Schulleitung) und können nicht verordnet werden. Doch Kollegien profitieren davon, da die gegenseitige Unterstützung und eine Vertrauensbasis Sicherheit für den pädagogischen Alltag bieten und gleichzeitig schulischer Stagnation vorbeugen.

Anmeldung und Terminabsprache bei den Referenten oder bei der Lehrergesundheitsbeauftragten:

Michael Lobmeyer
Hanns Rammrath